NEC-Spionagekamera - Bildnachweis: NEC & Digital World Tokyo

NEC hat eine umweltfreundliche Anpassung entwickelt, mit der Überwachungskameras Energie aus Leuchtstoffröhren nutzen können. Das Überwachungssystem kann in die Zwischendecke neben den Leuchtstofflampen eingebaut werden.

NEC hat eine drahtlose Überwachungskamera entwickelt, die Energie aus Leuchtstoffröhren nutzt. Überwachungskameras für Mitarbeiter am Arbeitsplatz können in den abgehängten Decken neben den Leuchtstoffröhren verstaut werden.

Die Überwachungskamera ist durch ein einzelnes Kabel mit einem ringförmigen Adapter an einem Ende mit dem fluoreszierenden Licht verbunden. Wie von Digital World Tokyo berichtet, wird die Kamera aktiviert, wenn die Lichter eingeschaltet werden. Durch das Umlegen des Lichtschalters wird der Strom aktiviert, der durch die im Ring befindliche, von Sharp entwickelte Technologie durch elektromagnetische Induktion erzeugt wird.

Das von der Wechselstromquelle in den Leuchtstoffröhren erzeugte Magnetfeld ist die Energiequelle, die die Technologieentwicklung nutzt. Die Magnetfeldfrequenz von 45 bis 100 kHz kann vom Ring verwendet werden, um ausreichend Strom (120 mW) zum Einschalten der Kamera zu erzeugen. Die Kamera ist eine Standard-VGA-Auflösungseinheit, die alle zehn Sekunden Bilder aufnimmt.

Die Bilder werden mithilfe eines normalen WiFi-Chips, der Strom aus der fluoreszierenden Lichtquelle bezieht, auf einen PC übertragen. NEC ist führend bei Überwachungs- und Sicherheitslösungen für das 21. Jahrhundert. NEC geht davon aus, dass der Einsatz der Energiespartechnologie für Händler bei der Ermittlung von Marketingtrends vor Ort hilfreich sein wird. Andere Verwendungszwecke umfassen die Hotelüberwachung zu Sicherheitszwecken. Am Arbeitsplatz setzt das unauffällige Überwachungssystem umweltfreundliche Technologie ein und kann dazu berechtigen, dass Einkäufe durch entsprechende Rabatte und Gutschriften ausgeglichen werden.

NEC konzentriert sich auf die Förderung umweltbewusster Technologien und Verbesserungen für aktuelle Geräte. NEC ist Mitglied des "Team Minus 6% Project", dessen Mission es ist, den Energieverbrauch um sechs Prozent zu senken. Derzeit befasst sich NEC mit der Entwicklung von Solarenergie für PCs, dem Recycling und der Nutzung energiesparender Leuchtstoffröhren sowie anderer alternativer umweltfreundlicher Energiequellen.


Copyright 2007 Mary Anne Simpson & Physorg.com.
Alle Rechte vorbehalten. Websites und Blogger stellen möglicherweise den einleitenden Absatz und einen Link zur Story bereit, dürfen die Story jedoch ohne schriftliche Genehmigung des Autors oder Herausgebers weder ganz noch teilweise kopieren, weitergeben, umschreiben oder veröffentlichen.